Romeo und Julia (2022)

von William Shakespeare | mit Mutz Hempel & Live Band

Schlosstheater Celle - Premiere 25.03.2022

Und wolltet ihr denn in die Liebe sinken? Ihr seid zu schwer für so ein zartes Ding.“ Es sind nur vier Auftritte, die William Shakespeare Mercutio in ROMEO UND JULIA gewährt – dann trifft ihn Tybalts tödlicher Stich. Doch die wenigen Gelegenheiten weiß der wortgewaltige Freund Romeos zu nutzen, um Zweifel zu säen. Mercutio glaubt nicht an Romeos Begabung zum Lieben und nicht an die Liebe im Allgemeinen. Solange Mercutio im Spiel ist, hat die Komödie eine Chance; mit seinem Tod wendet sich das Geschehen ins Tragische. Das Ende ist bekannt. – Die Celler Version des weltberühmten Schauspiels verleiht Mercutios Stimme mehr Nachdruck. Die Ermahnungen an Romeo werden dabei vorwiegend in Songs artikuliert. Einschlägig erfahren und durch viele Höllen gegangen, rät Mercutio – in Gestalt von Moritz „Mutz“ Hempel – dem Freund, seinen romantischen Regungen zu misstrauen. Doch gerade diesen gibt Shakespeare über alle Schranken hinweg Raum. Ein überraschender Perspektivwechsel: Rockig, frech und voller Gefühl. 

Presse:

"Wer bisher noch nicht wusste, welch außerordentlich gutes Ensemble das

Celler Schlosstheater bespielt, der sollte sich „Romeo & Julia“ [...] unbedingt

anschauen. Wenn neben den überzeugenden Schauspielern auch

noch ein experimentierfreudiger Regisseur wie Alexander von Säbel

die Inszenierung übernimmt [...], dann kann es eigentlich nur ein Genuss werden, was da über die Bühne geht.." Celler Zeitung

 

 

Regie: Alexander von Säbel
Bühne/Kostüm: Martina Stoian
Musik: Mutz Hempel
Dramturgie: Ella Anschein
 
Mercutio: Mutz Hempel
Julia: Pia Noll
Romeo: Marius Leonhard
Montague/Lorenco: Dirk Böther
Lady Capulet: Anne-Kristin Schiffmann
Amme: Verena Saake
Tybalt: Philipp Keßel
Benvolio: Joel Schnabel

Fotos: Hubertus Blume